Engländer, Angelsachsen und der Brexit

Man kann es drehen und wenden wie man will. Alle Brexitiers haben gelogen bis sich die Balken bogen. Haben den lieben Gott bestochen, dass er am 23. Juni eine Sintflut sendete, welche hauptsächlich Alte und Sture zur Urne schreiten liess. Die bequeme, junge Generation blieb zu Hause . Die Umfragen waren sicher, keine Gefahr. Und es fehlten 6 Tage um Sarajewo 102-fach zu jähren.

Mir scheint es sicher, das die Seeräuber, welche heute in Ascot große Hüte tragen, den Trampelkoloss vom Kontinent loswerden wollten. Schon die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des „Großen Krieges“ zeigten die Anzeichen einer Distanz. Der deutsch-schweizer, türkische und amerikanische Politclown mit russischen Vornamen ist das schlagende Beweis.  Es gibt keine  Anglo-Sachsen mehr. Das Königshaus ist so gut wie deutsch und es wimmelt von deutschen Namen in Great Britain, von denen behauptet wird, sie seien englisch.

Und hier müssen wir unterscheiden. Zwischen Amerikanern und Engländern. Während hyphenated Deutsche in Amerika dem glänzenden Kaiserreich zujubelten, versuchte der jahrhundertalte, konstante Strom von deutschen Einwanderen nach England, englischer als die Engländer zu werden. Tun Sie sich einen Gefallen.  Geben Sie ihren Namen in folgende Website:

http://www.ukcensusonline.com/

Mir fiel dabei der Name eines trauigen Schicksals ein. Ich wollte wissen wie die Sache für „Diesel“ steht. Bestimmt kein alltäglicher Name. In Deutschland 2005 waren 284 Personen im Telefonbuch gelistet.

Erstaunt, ich nicht! Es gibt zwar Engländer, aber keine Angelsachsen mehr. Die Aristokratie ist amerikanisiert, und in den 60-ziger Jahren saugten die Inseln ihre Kolonialsubjekte aus aller Welt auf. Jene, die heutzutage im Fußball, der Leichtathletik den Union Jack schwenken.

Dann erinnerte man sich des Aliens Act von 1905 – Deutsche und Osteuropäer raus. Man wollte keine Paupers. Und wenn man Ohren und Augen öffnet, so stolpert man über Vorurteile gegen Deutsche und Polen – wie 1905.

Das stolze Inselreich will nicht im Schatten der dumpen Zentraleuropäischer  stehen! Und hier sind wir beim Brexit.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s