Navigation to War

This on-line presentation is intended to complement the book

„Die Strategen“

presented by W S Donowell at Amazon.de. Deviating from the usual method of historical science, which stacks quotation after quotation in form of an „inverted pyramid with a time axsis“, the author limits himself to the events from 1890 to 1916 and uses almost exclusively contemporary english language publications for his argument. This book is a flip-book and lists complete, mostly American, newspaper articles that comment on the European theatre from a transatlantic perspective.

epublizxzxzxzxzxzx

 

This book is bilingual, one reads the subjective German „narrative of events“  referred by Janus footnotes to a correspondent transatlantic opinion. The result is that an opinion, that of the arguing author, is weighed against a public statement of a largely neutral country. This allows the reader to compare the opinion presented, comprehensively and instantaneously with his understanding of history.

In order to preserve the originality of history, this visionary instrument refers to the Online Libraries, where the interested reader can download fascinating books from past epochs.

Diese Darstellung ist ein medialer Querschnitte durch einen Krieg!
Sie ist keine Rechtfertigung der herrschenden historischen Wahrheit.

Dem Besucher werden neue Wege aufgezeigt, wie diese Geschichte betrachtet werden kann. Deswegen ist die Argumentation zu diesem Plot wie folgt:

  • britische und amerikanische Befindlichkeiten werden um die Jahrhundertwende zum Zwanzigsten behoben. Andrew Carnegie und die amerikanischen Eliten entdecken ihr englisches Erbe
  • ethnische Gegensätze zwischen Anglo-Amerikanern und Hyphenists, jene Amerikaner welche sich nicht zum anglo-amerikanischen Erbe bekennen, wie Iren und Deutsche werden ausgegrenzt und schaffen eine ethnische Subkultur, welche verhindert das der Staat zur Nation wird. England macht, wie auch immer geartet, Zugeständnisse
  • geo-strategisches Großmachtdenken löst Amerika aus seiner selbstauferlegten Isolation, das Karibikbecken, Hawaii, Guam und die Philippinen kommen unter amerikanische Herrschaft
  • Das Pauncefoote-Hay Abkommen beendigt englische Begehrlichkeiten in der Karibik und überlässt den USA freie Hand zur Konstruktion des Panama Kanals.

Ergebnis: Die Weltmeere und damit die Handelswege sind verteilt, was fehlte war die Sicherung des Besitzes.
Diese Darstellung ist das Ergebnis der Erkenntnisse des Buches „Der Krieg der falschen Hoffnungen“, welche sich grundsätzlich von der bisher herrschenden Lehrmeinung unterscheiden.
Der Besucher wird aufgefordert mit Hilfe folgender Dokumentation diese Erkenntnis zu hinterfragen:

Werbeanzeigen